La version de votre navigateur n'est pas assez récente pour afficher correctement ce site. Veuillez le mettre à jour.
http://www.microsoft.com/france/windows/internet-explorer/telecharger-ie8.aspx

Historie

 

 


Im XV. Jh. wurde die Familie HALBEISEN durch ihren Ahnen Henri Halbeisen, der mit Friedrich den III. mehrere Feldzüge gegen Österreich durchführte, geehrt. Als verdienstvoller Ritter, der sich während dem Krieg durch seine Tapferkeit und seinen Mut auszeichnete, bekam er in 1471 als Ehrenannerkennung,  vom Kaiser eine heraldische Zeichnung, welche heutzutage in einem Baseler Museum noch zu sehen ist. Dieses Wappen ist gegenwärtig auf den Etiketten der Flaschen Elsässer Weine der Halbeisen angebracht.

 


Die Halbeisen, von denen wir abstammen, kammen aus Berentzwiller im Sundgau (nicht weit von Basel entfernt) und setzten sich nach 1737 im anspruchsvollen befestigten Ort BERGHEIM, im Herzen des Elsässer Weinberges fest und wurden dort Winzer. Dies ist in einem Eheverzeichnis von 1737 festgelegt.

 


Seitdem, von Generation zu Generation, mit der Erde und den Traditionen verbunden, setzen sie den Weinbau fort und machten davon eine Leidenschaft.

 


Die Kultur der Rebe wird seit mehr als 2000 Jahren im Elsass ausgeübt und war während des ganzen Mittelalters und der Renaissance besonders gedeihlich. Dank der Nähe des Rheins, damals wichtigster Verbindungsweg Europas, wurden Elsässer Weine nach Holland, in die skandinavischen Länder und nach England, wo sie sehr geschätzt waren, exportiert.

 



Elsass wird bis zum Beginn des XVII. Jh. das grösste und das bekannteste Weinbaugebiet des germanischen Imperiums bleiben.  Der dreissigjährige Krieg (1618-1648), die französische Revolution von 1789, die Feldzüge Napoleons und der Krieg von 1870 werden für den Niedergang, den der elsässer Weinberg dann kannte, verantwortlich sein.  Nach den durch die Kriege verursachten Verwüstungen, war Anfang des XX. Jh. die Lage hoffnungslos.  Die Philloxera Seuche (oder Reblaus), eine wahre Plage, schaffte es die ganzen Weinberge des alten Europas einschliesslich jene vom Elsass zu vernichten.

 


Nach 1900 haben Halbeisens wie echte Pioniere nach und nach ihre Reben neu gepflanzt.  Sie haben ihr ganzes Leben der Erzeugung und Fôrderung der edlen Rebsortenweine gewidmet.  Durch ihre Hartnäckigkeit und ihre Arbeit tragen sie zum Aufschwung vom Elsässer Wein, der heute seine Stellung unter den grössten Weinen der Welt verdient, bei.

 

 

Täglich von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.

 

 

Liebe Gäste,

Unser Weingut wird am 25.12.2016 und am 01.01.2017 geschlossen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.